Uncategorized

Wir dürfen wieder… oder nun doch nicht…

Wir dürfen wieder… oder nun doch nicht… oder wie oder was?

Wir wurden mal wieder gefragt, wie es mit dem Nachtwerk Karlsruhe mit Partys und Events aussieht. Das ist wirklich eine gute Frage…
Die erschreckenden News kommen direkt von der Bundesregierung und den Ländern und gelten seit dem 28.6.2021.

Für Theater-, Opern und Konzertaufführungen, für Kinos, Flohmärkte, Jahrmärkte, Stadtfeste und Volksfeste in Städten und Kreisen sind (unter Inzidenzwert 10) in geschlossenen Räumen bis zu 500 Personen erlaubt, die NICHT getestet, geimpft oder genesen sein müssen.

Private Veranstaltungen wie Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern sind in geschlossenen Räumen mit bis zu 300 Menschen erlaubt. Die Gäste müssen jedoch geimpft, genesen oder getestet sein.

Bei einem Inzidenzwert über 10 bleiben Discos geschlossen. Jetzt haben wir in Karlsruhe allerdings eine Inzidenz von 1,6… also fast nicht mehr existent… und dennoch dürfen Clubs nicht öffnen, DENN… vor Lockerungen für Diskos in Regionen mit einer Inzidenz unter 10 will die Landesregierung zunächst die Resultate der verschiedenen Modellprojekte abwarten. Wie diese jedoch aussehen wird nicht verraten, ebenso wenig wann damit zu rechnen ist.

Die Bundesregierung und die Länder knüpfen die Öffnung der Diskos sogar an die Bedingung “1 Besucher pro 10qm”. Das wäre der blanke Hohn und für das Nachtwerk auch noch völlig unwirtschaftlich.

Es ist nicht nachvollziehbar, wieso private Feiern mit der expliziten Bekanntmachung, dass hier sogar tanzen mit bis zu 200 Personen erlaubt ist oder auch Konzerte ein geringeres Infektionsrisiko bergen, als in einem Club mit durchdachtem Hygiene-Konzept und in den allermeisten Fällen sogar Lüftungsanlagen, um gebildete Aerosole schnell und effektiv abführen zu können.

Verstehe ich das also richtig: Es dürfen in geschlossenen Räumen bei den verschiedensten Veranstaltungsformen 500 Personen ohne irgendwelche Einschränkungen zusammen treffen, privat 300 mit Nachweis und Diskotheken überhaupt nicht!?!

Also eine private Geburtstags-Swinger-Gangbang-Spritz-das-Ejakulat-quer-durch-die-Menge-Party mit 300 Personen wäre theoretisch erlaubt, aber eine ganz züchtige Tanz-Dir-Deinen-Frust-der-letzten-Monate-Party in einer Diskothek mit 100 oder 200 anderen nicht!?! Diese Logik erschließt sich uns nicht. Wieso dürfen alle anderen wieder öffnen, während die Clubs und Diskotheken geschlossen bleiben und mit unwirtschaflichen Restriktionen behaftet sind.